Röntgen

Die Röntgenuntersuchung ist das am häufigsten durchgeführte bildgebende Verfahren. Zur Anfertigung einer Röntgenaufnahme bedarf es meist keiner Sedierung oder Narkose. Bei einer Vielzahl von Erkrankungen ist das Röntgen die diagnostische Methode der Wahl.

Die wichtigsten Indikationen, bei denen wir die Röntgenuntersuchung anwenden, sind Knochenbrüche, Skelettveränderungen, HD-Diagnostik, Herz- und Lungenerkrankungen, Kontrastmitteluntersuchungen des Magen-Darm-Trakts, Leberveränderungen, Tumordiagnostik, Erkrankungen des Harnapparates und der Nasennebenhöhlen.